Herzlich Willkommen!

Wir freuen uns über dein Interesse an unserer Kita. Suchst du ein Kitaplatz für dein Kind? Zum Littlebird
Oder hast du Interesse bei uns zu arbeiten?

Zum Karrierebereich

Über uns


Seit über 30 Jahren gibt es unseren Verein inzwischen. In dieser Zeit hat sich die kleine Elterninitiative zu einer modernen Kindertagesstätte entwickelt, die sich dennoch ihren familiären Charakter bewahrt hat.

Mittlerweile sind es rund 30 Kinder, die sich in zwei Gruppen an diesem besonderen Ort zu Hause fühlen.

Neben dem alten Baumbestand und einer weitläufigen Spielfläche verfügt unser Außengelände seit 2021 nun über mehrere Spielhäuschen, einen Kletterturm mit Rutsche, zwei große Schaukeln, einen Bauspielplatz, einen Wasserspielplatz zum Matschen, einen Sandkasten und eine große Fläche für Fahrzeuge.

Gruppen

Kinder

Pädagogische Kräfte

m² Aussengelände

Unser Konzept

Bildung durch Bindung, Lernen im Spiel

Ernährung

Unser Caterer setzt auf Biokost.
Es gibt vegetarische Gerichte und Fischgerichte.


Aufenthalt im Freien

Uns ist der Aufenthalt im Freien sehr wichtig deshalb dürfen die Kinder fast bei jedem Wetter draussen spielen.


Natur

Erforschung und Entdeckung der Tier und Pflanzenwelt bei unseren regelmäßigen Ausflügen in den Wald.


Individuelle Förderung

Jedes Kind hat andere Stärken. Unsere Aufgabe ist diese Talente zu erkennen und individuell zu fördern.

Nachhaltigkeit

Wir vermitteln den achtsamen Umgang mit Ressourcen wie Wasser und Strom. Müllvermeindung durch Upcycling.

Maxikinderprojekte

Gezielte Vorbereitung auf die Grundschule, Bildung schulnaher Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Unser Verein

Familiäre Athmosphäre

Der KiTa-Betrieb lebt vom Engagement der Eltern. Wir übernehmen kleine und große Dienste, gestalten in verschiedenen Gremien die Einrichtung mit und bringen unsere vielfältigen Fähigkeiten ein, um regelmäßige und spontane Herausforderungen zu meistern. Von diesem lebendigen Austausch profitieren unsere Kinder, aber auch wir. Eine Elterninitiative ist ein Netzwerk, das auch nach der Kita-Zeit bleibt!

Unsere Galerie



spielkueche.jpeg

Unser Team

Evelyn

Einrichtungsleitung | staatl. anerk. Erzieherin, staatl. anerk. Motopädin

Im und durch Spielen mit den Kindern gemeinsam die Welt erkunden, das bereitet mir Freude. Werte wie Freiheit, Gleichheit und Solidarität tagtäglich zu leben und danach zu handeln ist mir besonders wichtig.

Laura

Einrichtungsleitung | staatl. anerk. Erzieherin

An meiner Arbeit als Erzieherin gefällt es mir, dass ich die Kinder von klein auf in ihrer Entwicklung begleite und unterstütze.

Claudia

Gruppenleitung | staatl. anerk. Erzieherin, staatl. anerk. Heilpädagogin

Ich arbeite sehr gerne bei den Schmuddelkindern, weil es mir viel Freude bereitet, den Alltag mit den Kindern kreativ, spannend, musikalisch und abwechslungsreich zu gestalten und sie auf ihrem Weg zu begleiten. Die Kinder geben einem unglaublich viel zurück.

Galina

Kinderpflegerin

Ich bewundere es, wie sich die Kinder bewundern lassen.

Arantza

staatl. anerk. Erzieherin

Ich liebe alles was mit Menschlichkeit zu tun hat. Das individuelle Eingehen auf die Bedürfnisse und Interessen jedes Kindes. Ich liebe es, die unterschiedlichen und schönen Arten und Weisen zu beobachten, wie die Kinder die Welt erkunden.

Jerome

Dipl. Sozialarbeiter

Hier zählt jedes Kind als Individuum, deswegen arbeite ich gerne bei den Schmuddelkindern.

Melina

Bachelor in Frühförderung

Für mich ist es das Wertvollste an der Arbeit mit Kindern, Räume zu schaffen, die eine selbstständige und selbstbestimmte Entwicklung unterstützen.

Beiträge

Neben den obligatorischen Elternbeiträgen an die Stadt fällt zudem...

200/einmalig

Anmeldegebühr

  • Für die Aufnahme in den Verein
    ist ein einmaliger Beitrag
    pro Familie fällig.

110/monatlich

Elternbeitrag

  • Beinhaltet das tägliche Mittagessen und einen Nachmittagssnack, 2x Frühstück/Woche und den Vereinsmitgliedsbeitrag.

0/month

Inklusivleistungen

  • Windeln, Bastelmaterialien, Fahrtkosten
    Eintrittspreise bei Ausflügen, Essen und
    Getränke bei besonderen Anlässen.

Fragen und Antworten

Vielleicht haben Sie noch Fragen, die viele Eltern sich stellen...

  • Sie können Ihr Kind ab dem Zeitpunkt der Geburt auf Little Bird für unsere Einrichtung registrieren. Da kann auch das gewünschte Startdatum angegeben werden.
    Zusagen erteilen wir immer nur für das nächste Kita-Jahr und nicht weiter im Voraus.
    Zum Little Bird

  • Nach einem persönlichen Kennenlernen zwischen Erziehungsberechtigten und den pädagogischen Kräften wird die Familie dem Vorstand zur Aufnahme vorgeschlagen. Nach einem Gespräch mit den Vorstandsmitgliedern und einer Befragung aller Mitglieder wird über die tatsächliche Aufnahme entschieden. Auf Grund der Vorgaben der Stadt Köln erfolgen Zusagen ab Dezember des vorherigen Kitajahres.

  • Zweimal im Jahr finden Informationstage statt (Herbst und Frühjahr). Die Einladungen dazu erfolgen über Little Bird. Sollten Sie nicht auf Little Bird vorgemerkt sein und Interesse an einem Kennenlernen haben, so können Sie uns gerne per Mail kontaktieren.
    info@schmuddelkinder-koeln.de

  • Der erste Schritt in die Kita ist nicht nur für die Kinder, sondern auch für die Eltern sehr bedeutend. Wir legen Wert auf eine sensible und individuelle Begleitung. Das Vertrauen und die Beziehung zwischen dem Kind, den Erziehungsberechtigten und den pädagogischen Fachkräften wird Schritt für Schritt aufgebaut. Die Bezugsperson nimmt rechtzeitig Kontakt zur Familie auf und klärt das Startdatum (abhängig vom Vertrag) und die genauen Uhrzeiten ab. An den ersten Tagen bleibt der Elternteil in der Einrichtung. Sobald sich das Kind auf Beziehungsangebote der Fachkraft einlassen kann, können in kurzen Zeitintervallen Trennungsversuche stattfinden. Diese Zeitintervalle werden dann langsam erhöht. Das Kind gilt als eingewöhnt, wenn es längere Zeit am Stück ohne Erziehungsberechtigte in der Einrichtung sein kann, dabei das typische Spiel- und Explorationsverhalten zeigt und über die Bezugsperson Sicherheit und Entspannung erfahren kann. Die Dauer des Eingewöhnungsprozesses kann sehr unterschiedlich sein, abhängig vom Alter und davon, ob das Kind bereits Erfahrungen mit Trennungen von den Eltern gemacht hat. Im Durchschnitt dauert der Prozess etwa 4-6 Wochen.

  • Eine vertrauensvolle Beziehung und Bindung zum Kind und zu den Erziehungsberechtigten ist uns sehr wichtig. Daher startet die Eingewöhnung auf jeden Fall mit einer festen Bezugspädagogin/ einem festen Bezugspädagogen. Für die gesamte Kita-Zeit ist die Fachkraft verantwortlich für die Bildungsdokumentation und die Elterngespräche. Für allgemeine Fragen und Anmerkungen stehen jederzeit alle pädagogischen Kräfte zur Verfügung. Ein Wechsel der Bezugsperson nach der Eingewöhnung kann aus organisatorischen oder pädagogischen Gründen manchmal notwendig sein. Dies wird dann allen Beteiligten rechtzeitig kommuniziert.

  • Die Einrichtung hat montags bis freitags von 7.30–16.30 Uhr geöffnet. Individuelle Bring- und Abholzeiten können in diesem Zeitrahmen abgesprochen werden. Während den Schulsommerferien und zwischen Weihnachten und Neujahr sind Betriebsferien. Weitere einzelne Schließtage, die beispielsweise zur konzeptionellen Weiterentwicklung genutzt werden, werden rechtzeitig bekannt gegeben.

  • 7.30 Uhr - Startet unser Kita-Tag und die Kinder können bis 9 Uhr gebracht werden.
    Wir begrüßen gemeinsam den Tag mit einem kurzen Kreis innerhalb der Stammgruppe.

    9:00 Uhr – Frühstück
    Montags und Freitags frühstücken wir gemeinsam um 9 Uhr (das Frühstück wird an diesen Tagen von der Einrichtung gestellt).
    An den anderen Tagen (Dienstags bis Donnerstags) können die Kinder ihr eigenes Frühstück von Zuhause mitbringen und das zwischen 8 und 9.30 Uhr einnehmen.


    Nach dem Frühstück ist Zeit zum Spielen, Bewegen, Basteln, Singen, Lesen, Lachen, Toben, Quatschen… Die Kinder teilen sich ihre Zeit selbstständig ein und entscheiden selbstbestimmt über ihre Tätigkeiten. Dabei werden sie intensiv begleitet. Themenbezogene Angebote in den verschiedenen Bereichen finden statt, die Kinder entscheiden freiwillig über die Teilnahme. Das Außengelände kann jederzeit genutzt werden.

    12:00 Uhr – Mittagessen danach beginnt die Ruhezeit.
    Je nach Alter und Bedarf können die Kinder schlafen, eine Vorlesegeschichte hören oder frei spielen.

    14:30 Uhr – Nachtisch in der jeweiligen Stammgruppe.

    15 Uhr – Zeit für Freispiel bis zur Abholung.

    15:00 - 16:30 Uhr – Abholzeit. Individuelle Absprachen zur Abholzeit sind jederzeit möglich.

  • An zwei Tagen in der Woche wird das Frühstück von der Einrichtung gestellt. Zur Zeit bieten wir abwechselnd ein Müslifrühstück und ein Frühstück mit Brot, verschiedenen Aufstrichen und Käse an. Es gibt täglich ein warmes Mittagessen, das von einem Caterer geliefert wird. Unser Caterer setzt auf Biokost. Es gibt vegetarische Gerichte und Fischgerichte. Auf Besonderheiten bei der Ernährung kann Rücksicht genommen werden. Jeden Nachmittag bieten wir noch einen kleinen Zwischensnack in Form von Obst, Joghurt, Knäckebrot usw. an.

  • Der Übergang von der Kita in die Grundschule fordert alle Beteiligten heraus. Uns ist es wichtig, die Kinder dabei behutsam zu begleiten und sie in ihrer emotionalen Entwicklung zu unterstützen. Wir starten mit der Übergangsbegleitung ein bis zwei Jahre vor der Einschulung. Wir bieten für die entsprechenden Kinder spezielle Angebote, die die Kinder emotional stärken und kognitiv herausfordern. Ebenso unterstützen wir die Bildung sogenannter „Schulnahen Basiskompetenzen“ wie z.B. Motivation, Frustration, feinmotorischer Fähigkeiten usw.

  • Orientiert an den Bedarfen der Kinder finden mal größere, mal kleinere Ausflüge statt. Zu den größeren Ausflügen zählen z. B. der Besuch des Tierparks, des Theaters, Kölner Zoos, Kölner Doms, Wasserschule oder Flughafen. Kleinere Ausflüge sind hier in der Umgebung und führen uns zu Spielplätzen oder ins Gremberger Wäldchen.

  • Ein regelmäßiger und vertrauensvoller Austausch ist die Basis für die Bildungsarbeit. Neben Tür- und Angelgesprächen findet einmal im Jahr das Geburtstagsgespräch statt. Das heißt, um den Geburtstag des Kindes gibt es ein Austauschgespräch zwischen den Erziehungsberechtigten und der Bezugspädagog*in. Die Bildungsdokumentation ist Grundlage für dieses Gespräch. Weitere Gespräche können jederzeit nach Bedarf stattfinden. Des Weiteren finden mehrfach im Jahr Elternabende mit verschiedenen Themenschwerpunkte statt.

Little bird

Bei Fragen erreicht Ihr uns über die E-Mail-Adresse info@schmuddelkinder-koeln.de
Ihr habt Interesse an einem Betreuungsplatz in unserer Kita? Dann lasst Euer Kind über das Portal Little Bird online vormerken.